„Ich ersticke an Ästhetik.“

Sold, sorry.

Das Ei (The Egg Chair, Model 3316) wurde 1958 von Arne Jacobsen entworfen, für die Lobby des SAS Royal Copenhagen. Das Hotelgebäude wurde damals von den Kopenhagenern zum hässlichsten Gebäude der Stadt gewählt – inzwischen wird es als ein unverzichtbarer Beitrag zur internationalen Moderne gewertet.

Jacobsen hat seine Projekte immer mit Detailversessenheit und Perfektion ausgeführt. Wenn er ein Gebäude entworfen hat, dann meistens gleich mit dem kompletten Interieur – bis hin zur von ihm designten Gardinenstange. Sein Perfektionismus führte nicht selten zu Verspätungen auf der Produktionsseite, sein ästhetischer Anspruch machte auch im privaten Bereich nicht halt. Jacobsen sagte einmal: „Ich ersticke an Ästhetik“. Kaffeetassen mussten stets nach strikter Ordnung im Schrank stehen und sogar bei der Auswahl und Anordnung von Kuchenstücken soll er penibel auf die Optik geachtet haben.

Wir haben seit heute ein recht frühes Ei im Showroom, in einer Ausführung, die uns so noch nicht untergekommen ist. Originaler Bezug aus schwarzem Kunstleder (da mussten wir auch 2 x hinschauen…) mit einer wunderbaren Patina, profilierter Fuß mit den hohen Gleitern. Ein paar Verschleißerscheinungen gibts auch: An 2 Stellen gibt es einen kleinen Spalt in den Nähten, im inneren Lehnteil hat sich der Bezug gelöst. Der Schaum ist in einem sehr guten Zustand.

Product: Egg Chair, Model 3316

Designer: Arne Jacobsen

Manufacturer: Fritz Hasen

Year: 1958

Dimensions: H: 107 cm, SH: 37 cm, B: 79 cm

Price: