FH3605, Arne Jacobsen für Fritz Hansen, 1955.

Arne Jacobsen, Architekt und Designer, 1902 in Copenhagen geboren, ist wohl einer der bekanntesten Dänen überhaupt. Zu seinem SAS Royal Hotel in Kopenhagen pilgern Fans bis heute, das „Vierscheiben-Haus“ für die Hamburgischen Elektrizitätswerke (heute Vattenfall-Haus) ist eine Ikone. In Oxford baute er das St. Catherine’s College und in Hamburg-Othmarschen das Christianeum, eingeweiht 1972, ein Jahr nach seinem Tod.   Als Designer war er immer auf der Suche nach dem perfekten Stuhl, als leidenschaftlicher Botaniker gab er ihnen Namen wie „Ameise“ „Ei“ oder „Schwan“. Seine Möbel produzierte damals wie heute die Firma Fritz Hansen.   Zum Beispiel den FH3605: Ein minimalistischer Schreibtisch von 1955, der modular mit ein oder zwei Schubladen bestellt werden konnte. Er ist die exklusivere und stabilere Variante des FH3601 (der etwas despektierlich „Camping Table“ genannt wurde). Die Tischplatte ist aus Palisander, die Schublade vorn weiß lackiert. Die Beine sind aus Stahl, über Stahlwinkel mit der Platte verschraubt.    

Product: Schreibtisch FH3605

Designer: Arne Jacobsen

Manufacturer: Fritz Hansen

Year: 1955

Dimensions: L: 152 cm, B: 80 cm, H: 70,5 cm

Materials: Palisander, Holz, Metall

Price: